Unter­neh­mens­ana­ly­sen

Wir erstel­len für Sie Unter­neh­mens­ana­ly­sen auf Grund­lage der lau­fen­den BWA oder des Jah­res­ab­schlus­ses. Wir ana­ly­sie­ren Ihr Unter­neh­men anhand von Kenn­zah­len. Durch diese Ana­lyse ist es mög­lich, Ihr Unter­neh­men mit bran­chen­glei­chen Unter­neh­men zu ver­glei­chen. Anhand die­ses Ver­gleichs kön­nen wir Ver­bes­se­run­gen der Kos­ten und Erlös­struk­tur dar­le­gen und somit Ihr Unter­neh­men effi­zi­en­ter gestal­ten.

Wir kön­nen für Sie auch regel­mä­ßige Soll-Ist-Ver­glei­che durch­füh­ren. Diese zei­gen Ihnen, ob Ihre Erlöse und Auf­wen­dun­gen sich so ent­wi­ckeln, wie Sie es geplant haben. Soll­ten hier Abwei­chun­gen ermit­telt wer­den, sind wir Ihnen bei der Aus­wer­tung die­ser Daten behilf­lich.

Unter­neh­mens­or­ga­ni­sa­tion

Die Unter­neh­mens­or­ga­ni­sa­tion stellt die Auf­tei­lung von Auf­ga­ben, Rech­ten und Pflich­ten auf den Inha­ber sowie das Per­so­nal des Unter­neh­mens dar. Für eine gute Unter­neh­mens­füh­rung ist es uner­läss­lich, eine klare Auf­ga­ben­struk­tur zu besit­zen. Auf­ga­ben müs­sen klar defi­niert und ver­teilt wer­den.

Wir unter­stüt­zen Sie bei der Defi­ni­tion von Ablauf‐ und auch von Auf­bau­or­ga­ni­sa­tio­nen. Die Auf­bau­or­ga­ni­sa­tion stellt das hier­ar­chi­sche Gerüst eines Unter­neh­mens dar. Die Ablauf­or­ga­ni­sa­tion defi­niert die Pro­zesse, wel­che in einem Unter­neh­men im täg­li­chen Geschäft not­wen­dig sind. Bei die­ser Opti­mie­rung haben wir Ihre ope­ra­tive Exzel­lenz stets im Fokus.

Cash-Flow-Ana­ly­sen und andere Kenn­zah­len­sys­teme

In einem Unter­neh­men gibt es ver­schie­dene Metho­den zur Ermitt­lung des Erfolgs. Zum einen die Gewinn‐ und Ver­lust­rech­nung aus der der erwirt­schaf­tete Gewinn ersicht­lich ist. Die GuV wird im Rah­men der wirt­schaft­li­chen Betrach­tungs­weise erstellt. Die wirt­schaft­li­che Betrach­tungs­weise bedeu­tet, dass die Auf­wen­dun­gen und Erträge, unab­hän­gig von der Zah­lung, dem Jahr zuge­ord­net wer­den in wel­ches sie wirt­schaft­lich gehö­ren.

Bei der Cash-Flow-Rech­nung wird diese wirt­schaft­li­che Betrach­tungs­weise aus­ge­he­belt. Hier zählt aus­schließ­lich der Mit­tel­fluss. Diese Ana­lyse hilft die liqui­den Mit­tel des Unter­neh­mens dar­zu­stel­len und zu kon­kre­ti­sie­ren.

Wir erstel­len diese Ana­ly­sen für Sie und zei­gen Ihnen auf, woher Ihre Mit­tel­zu­flüsse wirk­lich kom­men. Diese Ana­lyse ist wich­tig, um zu erken­nen, wel­cher Teil des Unter­neh­mens liquide Mit­tel erwirt­schaf­tet. Des Wei­tern kön­nen wir Ihnen eine Viel­zahl wei­te­rer prak­ti­scher Kenn­zahl­sys­teme als Manage­ment Tools zur Ver­fü­gung stel­len.

Bud­get­pla­nung und Inves­ti­ti­ons­rech­nung

Sie pla­nen die Anschaf­fung einer neuen Maschine und wol­len wis­sen, wel­che Art der Finan­zie­rung für Sie am sinn­volls­ten ist? Oder doch bes­ser lea­sen?

Wir erstel­len für Sie Bud­get­pla­nun­gen und Inves­ti­ti­ons­rech­nun­gen, um Ihnen diese Ent­schei­dung ein­fa­cher zu machen. Wir bera­ten Sie in den Vor- und Nach­tei­len ver­schie­de­ner Inves­ti­ti­ons­mög­lich­kei­ten.

Exis­tenz­grün­dungs­pla­nung und Bera­tung

Wir erstel­len für Sie, von der ver­ein­fach­ten Exis­tenz­grün­dungs­pla­nung bis hin zum kom­ple­xen Busi­ness­plan, alle benö­tig­ten Unter­la­gen für Ihre Exis­tenz­grün­dung. Wir unter­stüt­zen Sie bei der Anmel­dung Ihres Unter­neh­mens bei den zustän­di­gen Behör­den und erstel­len für Sie die benö­tig­ten For­mu­lare.

Für die Absi­che­rung Ihrer Grün­dungs­fi­nan­zie­rung beglei­ten wir Sie zu Bank­ter­mi­nen sowie zu Ter­mi­nen bei der Agen­tur für Arbeit.

Wir sind zuge­las­se­ner För­der­mit­tel­be­ra­ter der KfW Bank!

Bera­tung zu insol­venz­recht­li­chen Fra­gen und Erstel­lung von Sanie­rungs­kon­zep­ten

Die Krise eines Unter­neh­mens stellt die Geschäfts­füh­rung vor eine große Her­aus­for­de­rung. Wir beglei­ten Sie dabei. Wir erstel­len für Sie betriebs­wirt­schaft­li­che Sanie­rungs­kon­zepte und beglei­ten Sie aus der Krise her­aus.

Sollte die Krise zu mas­siv sein, ste­hen wir auch an Ihrer Seite, wenn Sie einen Insol­venz­an­trag stel­len müs­sen sowie wäh­rend des Insol­venz­ver­fah­rens.

Unter­neh­mens­be­wer­tung

Die Unter­neh­mens­be­wer­tung stellt die Ermitt­lung des Wer­tes Ihres Unter­neh­mens oder Ihrer Anteile an einem Unter­neh­men dar. Eine Unter­neh­mens­be­wer­tung kann für die ver­schie­dens­ten Sze­na­rien zu einer Not­wen­dig­keit wer­den. Zum Bei­spiel für die Unter­neh­mens­über­gabe im Rah­men einer vor­weg­ge­nom­me­nen Erb­folge oder für den Ver­kauf des Unter­neh­mens. Auch Ban­ken bedie­nen sich bei der Kre­dit­wür­dig­keits­prü­fung einer Unter­neh­mens­be­wer­tung. Auf grund­des­sen bie­ten wir Ihnen vor Kre­dit­an­fra­ge­ge­sprä­chen die Mög­lich­keit an Ihr Unter­neh­men zu bewer­ten, um die Erfolgs­chance zu ana­ly­sie­ren.

Natür­lich bewer­ten wir Unter­neh­men auch für diverse andere Anlässe wie zum Bei­spiel:

  • Kauf oder Ver­kauf des Unter­neh­mens
  • Liquidation/Insolvenzverfahren
  • Gesell­schaf­ter­wech­sel bei Per­so­nen­ge­sell­schaf­ten
  • Unter­neh­mens­zu­sam­men­füh­run­gen
  • Usw.

Kos­ten­rech­nungs­sys­teme

Die Imple­men­tie­rung eines Kos­ten­rech­nungs­sys­tems hat viele Vor­teile für ein Unter­neh­men. Hier kön­nen die ange­fal­le­nen Kos­ten auf ver­schie­dene Kos­ten­trä­ger ver­teilt wer­den. Dies heißt, dass der Unter­neh­mer genau sehen kann, wel­ches Pro­dukt, wel­ches Pro­jekt oder wel­che Orga­ni­sa­ti­ons­ein­heit in einem Unter­neh­men wel­che Kos­ten ver­ur­sacht.

Nicht nur für die Ver­tei­lung der Kos­ten ist ein Kos­ten­rech­nungs­sys­tem hilf­reich.

Hier­durch las­sen sich auch Deckungs­bei­träge ermit­teln. Diese zei­gen Ihnen, ob Ihre Pro­dukte oder Pro­jekte lukra­tiv für Ihr Unter­neh­men sind.

Des Wei­te­ren besteht die Mög­lich­keit, im Rah­men eines Kos­ten­rech­nungs­sys­tems Aus­wer­tun­gen so zu indi­vi­dua­li­sie­ren, dass Repor­tings an Mut­ter­ge­sell­schaf­ten oder für andere Zwe­cke erstellt wer­den kön­nen.

Finanz­wirt­schaft­li­che Unter­neh­mens­pla­nung

Die finanz­wirt­schaft­li­che Unter­neh­mens­pla­nung stellt die zukünf­tige wirt­schaft­li­che Pla­nung eines Unter­neh­mens dar. Hier wer­den Auf­wen­dun­gen und Erträge vor­aus­ge­plant bzw. kal­ku­liert. Nicht nur die Gewinn- und Ver­lust­rech­nung wird geplant, auch die Liqui­di­tät des Unter­neh­mens wird berech­net. Hier­durch kön­nen Ent­schei­dun­gen für oder gegen eine Inves­ti­tion gefällt wer­den.

Des Wei­te­ren sind sol­che Pla­nun­gen für die Kre­dit­ver­gabe bei Ban­ken von gro­ßer Bedeu­tung. Diese ver­lan­gen ein fun­dier­tes Kon­zept über die zukünf­tige Ent­wick­lung des Unter­neh­mens. Natür­lich sind sol­che Pla­nun­gen auch für die interne Orga­ni­sa­tion wich­tig. Hier­durch kön­nen monat­li­che Sol­l‐Ist-Ver­glei­che erstellt und Abwei­chun­gen ana­ly­siert wer­den.

Per­so­nal­pla­nung

Sie wol­len Ihr Per­so­nal effek­ti­ver ein­set­zen? Wir bera­ten Sie im Bereich der Per­so­nal­pla­nung und erstel­len mit Ihnen Ein­satz­pläne.

För­der­mit­tel­ver­gabe

Nicht nur für Exis­tenz­grün­dun­gen, son­dern auch für Unter­neh­mens­er­wei­te­run­gen oder ener­gie­ef­fi­zi­ente Sanie­rung kann es För­der­mit­tel vom Staat geben. Damit Ihnen keine Sub­ven­tion ent­geht, ste­hen wir Ihnen als zuge­las­se­ner För­der­mit­tel­be­ra­ter zur Ver­fü­gung.

Wir ana­ly­sie­ren Ihr Vor­ha­ben und zei­gen Ihnen die För­der­mög­lich­kei­ten auf.

Mit­ar­bei­ter­schu­lung

Ihre Mit­ar­bei­ter benö­ti­gen Schu­lun­gen im Rah­men der Finanz­buch­füh­rung oder in sons­ti­gen steu­er­li­chen oder betriebs­wirt­schaft­li­chen Fra­gen? Wir erstel­len Prä­sen­ta­tio­nen oder auch Check­lis­ten für Ihre Mit­ar­bei­ter.

Natür­lich über­neh­men wir auch die Schu­lung für Ihre Mit­ar­bei­ter. Wir kön­nen diese bei Ihnen vor Ort vor­neh­men oder auch in unse­rer Kanz­lei.